I. Die Reform der Abschlussprüfung – Hintergrund und Umsetzung

Das Inkrafttreten der Abschlussprüfungsverordnung sowie der Abschlussprüfungsrichtlinie setzte einen Schlusspunkt zu einem sich über mehrere Jahre erstreckenden und sehr kontrovers diskutierten Gesetzesprojekt der Europäischen Kommission: Die Reform der Abschlussprüfung, häufig auch als „EU-Audit-Reform“ bezeichnet. Ziele dieser Reform waren die Steigerung der Qualität und Verlässlichkeit der Abschlussprüfung sowie die Stärkung der Unabhängigkeit der Abschlussprüfer. Mit dem APRÄG 2016 sowie dem APAG verankerte der österreichische Gesetzgeber diese Vorgaben im nationalen Recht.