Privatstiftung: Sicherung des „Lebenswerks“ des Stifters

In der Familie des österreichischen Paradeunternehmers Gaston Glock herrscht seit Jahren Streit um dessen beträchtliches Vermögen. Er hatte seine Ehefrau und seine drei Kinder im Jahr 1999 über zwei Privatstiftungen „großzügig versorgt“. Nach dem Ende seiner Ehe und eines „Familienputsches“ im Unternehmen versuchte er im Jahr 2011 diese Begünstigungen zu widerrufen. Vergeblich, wie der OGH jetzt entschieden hat. Zumindest was dessen frühere Ehefrau betrifft.