Wettbewerbsrecht: Die Semperit-Entscheidung

Wie ich im anwaltlichen Alltag immer wieder mit Erstaunen feststellen muss, ist vielen Unternehmen – und sogar großen Unternehmen mit eigener Rechtsabteilung – nicht bewusst, dass in Österreich seit 2005 ein relativ strenges Wettbewerbsrecht gilt. Bei einem Verstoß gegen dieses Wettbewerbsrecht können Geldbußen in der Höhe von bis zu 10 % des letzten Jahresumsatzes verhängt werden. Die bisher höchste Geldbuße in Österreich musste die SPAR Österreich-Gruppe im Jahr 2015 zahlen (30 Mio €). Aber auch geringere Strafen werden regelmäßig ein ausreichender Grund sein, den Vorstand abzuberufen.