Privatstiftung und In-sich-Geschäft

Nach den allgemeinen Regeln sind In-sich-Geschäfte, also Selbstkontrahieren und Doppelvertretungen, unzulässig. Der Vertreter kann daher weder mit sich selbst noch als Vertreter beider Vertragsteile wirksam ein Rechtsgeschäft abschließen.Siehe nur P. Bydlinski in Koziol/Bydlinski/Bollenberger, ABGB5 (2017) § 1017 Rz 5; Apathy in Schwimann/Kodek, ABGB4, § 1009 Rz 14. Anderes gilt nur, wenn „das Geschäft dem Vertretenen nur Vorteile bringt, keine Gefahr der Schädigung des Vertretenen besteht...