Beitragsgrundlage bei Umwidmung eines Werkvertrags in einen Dienstvertrag?

Wird von der Gebietskrankenkasse ein vermeintlicher Werkvertrag nachträglich als (freier) Dienstvertrag eingestuft, ist der Dienstgeber idR zur Nachentrichtung von SV-Beiträgen verpflichtet. Dabei stellt sich in der Praxis oft die Frage, von welcher Beitragsgrundlage die SV-Beiträge zu bemessen sind.