Einheitlicher Kollektivvertrag für Beschäftigte im Sozial- und Gesundheitsbereich

Der Kollektivvertrag für Gesundheits- und Sozialberufe wurde mit Wirkung ab 1. 5. 2006 zur Satzung erklärt und erfasst nun – von einigen Ausnahmen abgesehen – auch jene Arbeitnehmer, deren Arbeitgeber nicht Mitglied bei der BAGS (Berufsvereinigung von Arbeitgebern für Gesundheits- und Sozialberufe) sind.