Lohnsteuerpflichtige Aufwandspauschale für „Homeoffice“

Bezahlt ein Arbeitgeber einem zu Hause arbeitenden Arbeitnehmer eine als „Mietentgelt“ bezeichnete Aufwandspauschale für einen in dessen Eigentumswohnung befindlichen Büroraum, liegt kein Einkommen aus Vermietung und Verpachtung, sondern ein lohnsteuerpflichtiger Vorteil aus dem Dienstverhältnis vor. Anderes würde hingegen gelten, wenn der Büroraum durch den Arbeitgeber auch noch anderweitig (zB als Arbeitsort für andere Arbeitnehmer) genutzt wird. (VwGH 26. 1. 2006, 2002/15/0188)