Kollektivvertragliche Ausschlussfrist für Kündigungsentschädigung

Eine kollektivvertragliche Verfallsregelung, die die schriftliche Geltendmachung von Ansprüchen beim Arbeitgeber binnen 4 Monaten verlangt, ist hinsichtlich des Anspruchs auf Kündigungsentschädigung für den Arbeitnehmer insgesamt günstiger als eine gesetzliche Verfallsregelung, nach der die gerichtliche Geltendmachung binnen 6 Monaten erforderlich ist. Die kollektivvertragliche Verfallsregelung geht in diesem Fall somit der gesetzlichen Regelung vor. (OGH 4. 5. 2006, 9 ObA 141/05h)