Bruttorückzahlung eines zu Unrecht ausbezahlten Arbeitslohns

Hat ein Dienstnehmer dem Dienstgeber einen Geldbezug zurückzuerstatten, ist nicht bloß der an den Dienstnehmer ausbezahlte Nettobetrag, sondern der gesamte Bruttobetrag zurückzuzahlen. Dem Dienstnehmer steht die Möglichkeit offen, die vom Dienstgeber einbehaltenen Lohnabgaben bei den jeweiligen Abgabenbehörden zurückzuverlangen. OGH 13. 7. 2006, 8 ObA 69/05p