Gastgewerbe: Zusatzkollektivvertrag über die Saisonverlängerung teilnichtig

Dieser Zusatzkollektivvertrag wurde ausgehandelt, um Zeiten der Arbeitslosigkeit der Arbeitnehmer in Saisonbetrieben zu verkürzen, indem sowohl Arbeiter- als auch Angestelltenarbeitsverhältnisse am Saisonende um Überstunden und einen verpflichtend vor Beendigung zu verbrauchenden Urlaub verlängert werden. Die Verlängerung der Arbeitsverhältnisse um Überstunden ist jedoch mangels vom Gesetz gedeckter Regelungsbefugnis der Kollektivvertragsparteien nichtig (VwGH 22. 11. 2006, 2004/08/0065).