Altersteilzeitgeld: 15 AlV-Jahre binnen 25 Jahren – Fristerstreckung bei Kinderbetreuung

Der VwGH hat entschieden, dass der Rahmenfristerstreckungstatbestand des § 39a Abs 3 zweiter Satz AlVG (arbeitslosenversicherungsfreie Zeiten zur Betreuung von Kindern bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres) auch Zeiten inkludiert, in denen der Anspruchswerber arbeitslosenversicherungsfrei erwerbstätig gewesen ist. Diese Entscheidung erging zwar zum Anspruch auf Übergangsgeld, hat aber auch Auswirkungen auf die Geltendmachung von Altersteilzeitgeld (VwGH 17. 5. 2006, 2005/08/0056).