Abfertigungsberechnung bei Wechsel von Vollzeit auf Teilzeit – ein Überblick unter Berücksichtigung der aktuellen Judikatur

Der OGH hat sich in einer jüngeren Entscheidung mit der Frage der Abfertigungsberechnung bei einer Arbeitnehmerin beschäftigt, die jährlich zwischen Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigung wechselte. Konkret war die Angestellte jedes Jahr in den Monaten von Mai bis August 20 Stunden pro Woche beschäftigt, in den restlichen 8 Monaten des Jahres vollzeitbeschäftigt mit 38,5 Stunden pro Woche (OGH 8. 8. 2007, 9 ObA 79/07v).