Arbeitsgesellschafter im Ausländerbeschäftigungsgesetz

Ausländische Gesellschafter, die auch Arbeitsleistungen für die Gesellschaft erbringen, sind unter bestimmten Voraussetzungen (auch) als Arbeitnehmer (und daher als vom Ausländerbeschäftigungsgesetz – AuslBG – erfasst) anzusehen und dürfen ihre Gesellschaftertätigkeit daher nur bei Vorliegen einer Bewilligung nach dem AuslBG ausüben. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über diese Bestimmung und die dazu entwickelte Judikatur.