Verspätete Entlassung einer Schwangeren nach Zustimmung des Gerichts

Nicht nur die Klage auf Zustimmung zur Entlassung einer Schwangeren ist unverzüglich einzubringen, sondern auch im Fall der (vorherigen) Zustimmung des Gerichts zur Entlassung ist diese vom Arbeitgeber ohne Verzug auszusprechen, um seiner Obliegenheit zur „Unverzüglichkeit“ nachzukommen (OGH 22. 10. 2007, 9 ObA 102/06z).