Horten von Urlaubsansprüchen

Der Verbrauch von Urlaub ist zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu vereinbaren. Der Arbeitgeber kann den Arbeitnehmer daher nicht gegen dessen Willen „in den Urlaub schicken“. Das bedeutet aber nicht, dass dem Arbeitgeber keinerlei Möglichkeiten offenstehen, sich gegen einen Arbeitnehmer, der keinen Urlaub verbrauchen möchte, „zur Wehr zu setzen“.