Abgeltung von Wegzeiten

Die Abgrenzung zwischen zur Arbeitszeit zählenden Reisezeiten und als Freizeit zu wertenden Wegzeiten ist nicht nur bei wechselnden Arbeitsorten, sondern auch bei geteilten Diensten (Unterbrechung der Arbeitsleistung und Fortsetzung an einem anderen Platz) problematisch. Der OGH hat nunmehr klargestellt, dass die Wegzeit im letzteren Fall unabhängig von der Dauer der Arbeitsunterbrechung nicht als Arbeitszeit gilt (OGH 15. 12. 2009, 9 ObA 6/09m).