Wann liegt aus Sicht der Finanzverwaltung ein Dienstverhältnis vor?

Nach der Definition des Steuerrechts (§ 47 Abs 2 EStG) liegt ein (lohnsteuerabzugspflichtiges) Dienstverhältnis vor, wenn der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber seine Arbeitskraft schuldet. Dies ist für im Innendienst Beschäftigte regelmäßig dann der Fall, wenn der Arbeitnehmer im geschäftlichen Organismus des Arbeitgebers dessen Weisung zu folgen verpflichtet ist, oder für einen Außendienstmitarbeiter, wenn er in Betätigung des geschäftlichen Willens unter der Leitung des Arbeitgebers steht.