Lohnpfändung: Rangordnung und Gerichtsgebühren

Im Exekutionsverfahren hat der Verpflichtete (Arbeitnehmer) den Ersatz der entstandenen Gerichtsgebühren zu übernehmen. Unterschiede in der Abwicklung ergeben sich aus der Frage, ob der Gläubiger die Gerichtsgebühren – vorerst – selbst zu tragen hat oder ob er Verfahrenshilfe genießt.