Bestrafung des „falschen Dienstgebers“

In einem Strafbescheid muss genau bezeichnet werden, wer in welcher Eigenschaft (Funktion) bestraft wird. Wird dabei eine falsche Person genannt, so ist der Strafbescheid rechtswidrig. Die richtige Bezeichnung zu „erwischen“ kann, insbesondere bei Personengesellschaften, schwierig sein, wie ein Erkenntnis des VwGH zeigt (VwGH 21. 12. 2011, 2011/08/0132).