Doppelte Haushaltsführung bei (vorübergehender) Wegverlegung des Familienwohnsitzes vom Beschäftigungsort?

Der in Österreich nichtselbständig tätige Steuerpflichtige verfügte über viele Jahre über einen Wohnsitz am Arbeitsort. In der Folge begründete er seinen Familienwohnsitz vorübergehend neu in Russland, wo er gemeinsam mit seiner (späteren) Ehefrau und der betreuungsbedürftigen Tochter einen gemeinsamen Hausstand unterhielt. Liegt in einem solchen Fall eine steuerlich anzuerkennende doppelte Haushaltsführung vor (UFS 7. 12. 2011, RV/0440-W/11)?