Verhältniswahrende Abspaltung bei Vorliegen von ausländischen Gesellschaftern

(BMF) — 1. Die verhältniswahrende Abspaltung eines Teilbetriebes einer österreichischen Kapitalgesellschaft nach dem Spaltungsgesetz fällt unter Art. VI UmgrStG. Nach § 34 leg. cit. erfolgt die Vermögensübertragung zwingend zu Buchwerten und hat die übernehmende Gesellschaft im Wege des § 35 die Buchwerte zu übernehmen und weiterzuführen.