Psychotherapeutisches Propädeutikum als Fortbildung einer Pfarrerin

Die wechselseitige Anrechnung von Ausbildungszeiten bildet ein Indiz für das Vorliegen einer artverwandten Tätigkeit i. S. d. § 16 Abs. 1 Z 10 EStG (i. d. F. StRefG 2000). Ein Zusammenhang mit der ausgeübten oder artverwandten Tätigkeit ist jedenfalls anzunehmen, wenn die erworbenen Kenntnisse im Rahmen der ausgeübten beruflichen Tätigkeit verwertet werden können. Darüber hinaus reicht aber jeder Veranlassungszusammenhang mit der ausgeübten (verwandten) Tätigkeit aus.