Der Begriff des wirtschaftlichen Arbeitgebers bei konzerninterner Entsendung in die Slowakei

Wird der Arbeitnehmer einer österreichischen Gesellschaft im Ausmaß von 30 % seiner Arbeitskraft zur slowakischen Tochtergesellschaft entsendet und behält er dabei seinen Wohnsitz in Österreich für die Dauer der Auslandsentsendung bei, so sind die nichtselbständigen Einkünfte, die der Arbeitnehmer für seine Tätigkeit bei der ausländischen Konzerntochter bezogen hat, der Besteuerung im Ansässigkeitsstaat Österreich zu unterziehen, sofern die typischen Arbeitgeberaufgaben weiterhin vom entsendenden...