UFS und Besteuerung von Non-Profit-Organisationen

Der Anteil der Steuerleistung von Non-Profit-Organisationen (NPOs), wie z. B. Vereinen, am österreichischen Gesamtsteueraufkommen ist zwar relativ gering, dennoch sind Bestehen und Umfang einer Steuerpflicht, insbesondere aus emotionalen Gründen, von Bedeutung. In Österreich existieren ca. 110.000 Vereine, und jeder Österreicher ist statistisch gesehen Mitglied bei mehreren Vereinen. Teilweise beschränkt sich die Mitgliedschaft auf das bloße Leisten des Mitgliedsbeitrags, ohne aktiv am Vereinsleben teilzunehmen. Man denke etwa an die Autofahrerorganisationen ARBÖ oder ÖAMTC, bei denen der Vereinsbeitritt i. d. R. im Zuge einer Panne deshalb erfolgt, weil der Mitgliedsbeitrag günstiger als die Abschleppkosten ist. Daher hält sich das Verständnis für ein allzu fiskalistisches Vorgehen gegenüber Vereinen in Grenzen und führt zu einer gewissen „Berufungsfreudigkeit“. Hievon sind sowohl die grundsätzliche abgabenrechtliche Beurteilung der Körperschaft an sich als auch Steuerbegünstigungen wirtschaftlicher Tätigkeiten betroffen.