Einbringung: Gesellschaftsteuer für unverzinsliche vorbehaltene (unbare) Entnahmen

Die unbaren Entnahmen (§ 16 Abs. 5 Z 2 UmgrStG) hatte die übernehmende Kapitalgesellschaft laut einem „Rückzahlungsplan unbare Entnahmen.xls“ über einen mehrjährigen Zeitraum in Raten den Gesellschaftern rückzuzahlen. Der im Einbringungsvertrag vereinbarte Verzicht auf eine Verzinsung dieser Entnahmeverbindlichkeit löst Gesellschaftsteuerpflicht gemäß § 2 Z 4 lit. c KVG aus, ist doch diese unverzinste Zurverfügungstellung von Kapital im Gesellschaftsverhältnis begründet.