Umwandlung: Bargründung ist Einzelrechtsnachfolge

§ 10 UmgrStG sieht im Fall der Umwandlung einer Körperschaft nach Art. II UmgrStG den Übergang steuerlicher Verlustvorträge von der Sphäre der Gesellschaft in jene der Gesellschafter als deren Rechtsnachfolger vor. Eine Einschränkung findet dieser Grundsatz durch die Bestimmung des § 10 Z 1 lit. c UmgrStG, wonach bei im Wege Seite 294 der Einzelrechtsnachfolge erworbenen Anteilen nur jene Verluste übergehen, die während des Zeitraums der Beteiligung des übernehmenden Gesellschafters entstanden...