Hochrechnung der Bezüge trotz Rückzahlung des Arbeitslosengeldes

Eine Hochrechnung der Arbeitseinkünfte gem. § 3 Abs. 2 EStG 1988 hat auch dann zu erfolgen, wenn (nicht ganzjährig) Arbeitslosengeld als Vorschuss auf Kündigungsentschädigung (bzw. Urlaubsentgelt) bezogen wird. Die Rückzahlung an das AMS im Folgejahr ändert weder die Qualifikation der Leistung als Arbeitslosengeld, noch macht sie den Zufluss im Streitjahr rückgängig. § 3 Abs. 2 EStG 1988 trifft keine Unterscheidung dahingehend, ob Arbeitslosengeld „als Vorschuss auf die Kündigungsentschädigung...