Unionsrechtswidrigkeit von Abgaben und Beiträgen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe bei grenzüberschreitender Tätigkeit

Die Berufungswerberin, eine deutsche Staatbürgerin, betreibt sowohl in Deutschland als auch in Österreich land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Für den in Österreich gelegenen Betrieb wurden ihr Beiträge und Abgabe von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben vorgeschrieben. Der österreichische Betrieb wurde aber auch in Deutschland steuerlich erfasst. Die Berufungswerberin wendet nun ein, insbesondere die Beiträge zur Unfallversicherung bei der Sozialversicherungsanstalt der Bauern...