Steuervermeidungsstrategie versus Missbrauchstatbestand

Der VwGH hat die Rechtsansicht des UFS (siehe dazu bereits Triendl, Missbrauch bei „unangemessener“ Rechtsgestaltung, UFSjournal 2010, 406), bei sukzessiver Abtretung von bis zuletzt 99 % der Geschäftsanteile unter gleichzeitiger Übertragung des verbleibenden Geschäftsanteils von 1 % in das wirtschaftliche Eigentum – verbunden mit dem Abschluss einer Treuhandvereinbarung – liege eine missbräuchliche Gestaltung vor, bestätigt.