Vorweggenommene Werbungskosten eines Politikers

Ein ehrenamtliches Engagement in gesellschaftlichen oder politischen Bereichen kann Kosten verursachen. Diese Ausgaben fallen als Kosten der Lebensführung unter das Abzugsverbot des § 20 Abs. 1 Z 2 lit. a EStG. Engagiert sich ein Abgabepflichtiger über Jahre hinweg auf einem bestimmten Gebiet und ist dieses Engagement nach der Art und dem Wesen nicht auf die Erzielung von Einkünften ausgerichtet, dann fallen die damit zusammenhängenden Aufwendungen in erster Linie aufgrund der privaten Lebensführung im Rahmen seines ehrenamtlichen politischen Engagements an.