Inlandsentsendung eines ausländischen Dienstnehmers im Konzernverbund

Im Fall der Inlandsentsendung eines ausländischen Dienstnehmers im Konzernverbund für die Dauer von weniger als 183 Tagen ist die sog. „183-Tage-Regel“ bzw. „Monteurklausel“ zu beachten. Demnach hat Deutschland als Ansässigkeitsstaat das Besteuerungsrecht, wenn darüber hinaus die Vergütungen nicht von einem oder nicht für einen in Österreich ansässigen Arbeitgeber bezahlt werden und dieser über keine Betriebsstätte oder feste Einrichtung i. S. d. Abkommensrechts in Österreich verfügt. Im...