Lohnnebenkosten bei nicht wesentlich beteiligten Geschäftsführern

Die Frage, ob Lohnnebenkosten in Form des Dienstgeberbeitrags zum Familienlastenausgleichsfonds (DB), des Zuschlags zu diesem DB (DZ) und der Kommunalsteuer für Bezüge von nicht bzw. nicht wesentlich beteiligten Geschäftsführern zu bezahlen sind, bereitet in der Praxis immer wieder Schwierigkeiten. Voraussetzung für die Abgabenpflicht ist gemäß § 41 Abs. 2 FLAG, § 122 Abs. 7 WKG und § 5 Abs. 1 lit. a KommStG, dass ein steuerliches Dienstverhältnis (§ 47 Abs. 2 EStG) vorliegt. Bei der Prüfung...