Unterbleiben einer gesetzlich möglichen Mietzinserhöhung unter Miteigentümern

Mangelnde Fremdüblichkeit bei Verträgen zwischen einander Nahestehenden kann auch dann vorliegen, wenn bei einem ursprünglich fremdüblichen Mietvertrag eine gesetzlich mögliche Mietzinserhöhung unterbleibt.