Auch durch Anbieten marktgängiger Leistungen kann Eigenschaft eines unentbehrlichen Hilfsbetriebs bestehen bleiben

Der Entfall der Abgabepflicht nach § 45 Abs. 2 lit. b und c BAO steht wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben von Beschäftigungsgesellschaften, in denen schwer vermittelbare und von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen beruflich qualifiziert und/oder sozialpädagogisch betreut werden, um sie auf eine Tätigkeit im normalen Arbeitsprozess vorzubereiten, nicht entgegen.Nur wenn der steuerbegünstigte Zweck auch ohne die steuerrechtlich begünstigte entgeltliche Tätigkeit zu erreichen ist, dann ist das Interesse an der Wahrung der Wettbewerbsneutralität vorrangig und aus der Sicht der Gemeinnützigkeit unvermeidbar.