Der Wert bei Drittstaatslieferungen – eine Rechtfertigung