4.4. Zufallsvariablen und Zufallsvektoren