8.6.8. Selbstorganisation und Selbstähnlichkeit