Nochmals: Verordnung zu § 236 BAO Treu und Glauben bei Auskünften und Erlässen

VERFAHRENSRECHT UND BAO

Durch die VO BGBl II 2005/435 zu § 236 BAO wird erstmals normativ festgelegt, dass das Vertrauen in bestimmte Auskünfte und Erlässe der Finanzverwaltung sowie in die Rsp der Höchstgerichte über die Nachsicht geschützt werden kann.